Wer an der Börse mit Aktien gute Gewinne machen möchte, der braucht dafür zwingend ein Aktiendepot. Über unseren Vergleich finden Sie ganz einfach ein Depot ohne Depotgebühren und mit überaus niedrigen Ordergebühren. Dieses können Sie bei einem Broker bzw. bei der Bank Ihrer Wahl auch direkt online eröffnen. Wie bei allen anderen Finanzprodukten ist es natürlich ratsam, einen Preisvergleich für Depots zu bewerkstelligen. Denn die Depotkosten aller Angebote weichen stark voneinander ab. Ein guter Grund, die Angebote der Banken und Broker zu vergleichen. Erleben Sie jetzt sämtliche Depotgebühren, Depotkosten und Ordergebühren im Vergleich.

Depotkosten im Vergleich

Der Kostenvergleich für das Aktiendepot bringt meist Erkenntnisse, die sich positiv auf den Geldbeutel auswirken. Damit der Preisvergleich den größten Nutzen, sprich geringe Kosten bringen kann, sollte er mit individuellen Vorgaben durchgeführt werden. Für einen Vergleichsrechner ist es entscheidend, wie das Fondsvolumen durchschnittlich aussieht und wie viele Order in etwa getätigt werden. Diese beiden Faktoren beeinflussen die Depotkosten der Anbieter ungemein. Je nach Anbieter sieht die Preisgestaltung bei einem Aktiendepot vor, dass hier eine Grundgebühr erhoben wird und auch nach der Anzahl der Transaktionen eine Abrechnung stattfindet. Hier sollte je nach eigener Anlagestrategie entschieden werden, welches Aktiendepot das geeignete ist.

Anleger, die recht langfristig planen, können auf ein Aktiendepot ohne jährliche Kontoführungsgebühr setzen, wenn im Gegenzug die Transaktionen abgerechnet werden. Bei einer Anlagestrategie, die häufige Order vorsieht, sollte auf der anderen Seite darauf geschaut werden, dass die Transaktionsgebühren niedrig sind. Dieses ist der Grund, warum der Vergleichsrechner so genaue Angaben für einen Preisvergleich benötigt. Ohne diese Angaben ist es schwer, einen Vergleichssieger unter den Brokern und Banken zu küren. Testen Sie die Aktiendepot-Angebote also immer passend zu Ihrer Anlagestrategie.

Depotgebühren online vergleichen

Neben dem Kostenfaktor der Depotgebühr ist natürlich die Seriosität des Anbieters Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Aktiendepot. Halten Sie bei einem Preisvergleich für Aktiendepots primär die Kosten im Auge, vergewissern Sie sich aber auch, dass Sie einen seriösen Anbieter gefunden habe. Halten Sie gezielt nach Erfahrungs- und Testberichten Ausschau. Auch Vergleichsseiten wie Betrug.org stellen neben den Brokerdetails informative Erfahrungsberichte und weitere Informationen zu den Anbietern bereit. Selbst vor dem eigentlichen Vergleichen der Depotgebühren sollte man bereits Informationen über die Konditionen der Banken einholen. Weitere Informationen über Aktien- und z.B. CFD-Broker lassen sich auch auf www.deutschefxbroker.de nachlesen. Dazu lässt sich auf Kontobroker.de ein ergänzender Depotvergleich nutzen, dieser kann zusätzliche Erkentnisse liefern, da sich mit unterschiedlichen Depotvergleichen meist auch unterschiedliche Anbieter vergleichen lassen.

Ordergebühren sparen

Auch weitere Leistungen sollten per Vergleich aufgeschlüsselt werden. Neben dem reinen Preisvergleich kann ein Vergleichsrechner nämlich ggf. weitere Details berücksichtigen. So sollten bei einem Aktiendepotvergleich auch die Leistungen des Anbieters genau berücksichtigt werden. Hier sind relativ klare Unterschiede auf dem Markt zu erkennen, die die Depotführung deutlich beeinflussen können. Wer ein Onlinedepot führen möchte, der sollte bei der Auswahl genau prüfen, ob dieses auch tatsächlich online möglich ist. Gute Erreichbarkeit des Service, vorzugsweise auch kostenlos per Telefon, ist ebenso wichtig. Weiterhin kann auch der Service des Testzugangs (ein sogenanntes Demokonto) für Anfänger eine Entscheidungshilfe sein.

Bei einem Vergleich der Anbieter sind vor allem wichtig:

  • Die Grundgebühr bzw. die jeweiligen Depotkosten
  • Der Preis pro Transaktionen bzw. die Ordergebühren
  • Ob es sich um einen seriösen Depot-Anbieter handelt
  • Ob der Broker einen Online-Zugang zur Verfügung stellt
  • Alle weiteren Serviceleistungen des möglichen Aktien-Brokers
  • Dass vom Anleger ein Vergleich der Gesamtkosten vorgenommen wird